Rosen

Rosen als Heilmittel

 

Die Rose verdient aus meiner Sicht nicht nur unter den dekorativen Blumen besondere Aufmerksamkeit, denn ihre heilenden Eigenschaften sind beachtlich.

 

Besonders hervorheben möchte ich die ausgleichende Wirkung auf das Herz, die Nerven und den Hormonhaushalt.

 

Die Rose wirkt sozusagen vom Herzen aus in alle anderen Bereiche hinein. Unser Herz ist die zentrale Anlaufstelle, wenn es um unser körperliches und seelisches Wohlbefinden geht. Je harmonischer die Herzkraft sich entfaltet, desto besser geht es uns!

 

Zur regenerierenden Wirkung auf das Gehirn und auch zur stark ausgleichenden Wirkung auf das Hormonsystem liegen zahlreiche Studien vor, und besonders Frauen profitieren von einer natürlichen Harmonisierung im Zyklusgeschehen.

 

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es?

 

Grundsätzlich empfehle ich, nur biologisch angebaute Rosen und qualitativ hochwertige Rosenessenzen zu verwenden, auch wenn der Preis entsprechend hoch ist. Rosenöl zählt zu den teuersten ätherischen Ölen (für 1 g Öl werden ca. 10 Kg Blütenblätter verarbeitet), allerdings auch zu den wirksamsten, wenn es zum Beispiel um das seelische Wohlbefinden geht.

 

  • In der Küche als Gewürz (unter anderem in der Gewürzmischung 'Ras el Hanout') und als Rosenblütentee; Rosenwasser als Aroma für Süßspeisen oder Lassi; (bei frischen Rosenblüten schneidet man vor dem Verzehr das untere Ende ab, da es leicht bitter schmeckt),...
  • Zur Hautpflege in Wasser eingeweichte Blütenblätter, Rosenwasser und Blüten als Badezusatz, Rosenextrakt als Parfüm,...
  • In der Aromatherapie das ätherische Öl (naturrein! Rose Absolue oder gar synthetische Öle, die als 'naturidentisch' angepriesen werden, eignen sich hier nicht!!)

 

Noch ein Hinweis für die Feinstoff-Fans: Die Schwingungsfrequenz der Damaszener-Rose liegt über 320 MHz (!), was unter allen Blumen, Kräutern und Gewürzen unseres Planeten bisher sonst nicht gemessen wurde.

 

Getrocknete Damaszener-Rosen gibt es in Bioläden in sehr guter Qualität (im Tee-Sortiment). Ich lege auch gern eine Blütenknospe in mein Trinkwasser (Quellwasser oder gefiltertes Leitungswasser) oder auch ins Rotweinglas oder in die Flasche. Der Rosenduft entzückt die Sinne schon beim Trinken...

 

 

Sie haben Fragen oder weitere Anregungen zu den Anwendungsmöglichkeiten? Ich freue mich über eine Mail über das Kontaktformular.