Immer wieder kleine Schritte gehen und

immer wieder großartige Erfolge erzielen!

Eine sehr wirksame, einfache Methode aus der psychologischen Kinesiologie, um emotionale Belastungen zu lindern bzw. zu lösen:

 

Atmen Sie zwei- bis dreimal tief durch.

 

Berühren Sie Ihre beiden Stirnbeinhöcker (Kreise im Bild) entweder mit Daumen und Zeigefinger einer Hand oder mit Zeige- und Mittelfinger beider Hände. Hauptsache, es fühlt sich bequem an und Sie können einige Minuten diese Haltung leicht vollziehen.

 

Schließen Sie die Augen und lassen Sie alle Gedanken, Bilder und Gefühle zu der belastenden Situation kommen, ohne etwas beiseite zu schieben, zu beschönigen oder zu bewerten. Nehmen Sie nur wahr, was geschieht.

 

Nach ein paar Minuten - ganz nach Ihrem Gefühl - lösen Sie die Finger wieder von der Stirn und atmen erneut zwei- bis dreimal tief durch. In der Regel ist jetzt bereits eine Veränderung zu spüren. Es empfiehlt sich auch, nicht sofort darüber zu sprechen, sondern das Erlebte innerlich erst einmal wirken zu lassen.

 

 

Anmerkung: Die längere Berührung dieser Reflexpunkte regt die Durchblutung bestimmter Gehirnareale an und führt dort zu gesteigerter neuronaler Aktivität. Vereinfacht ausgedrückt werden die emotional erlebten Ereignisse (rechte Gehirnhälfte) mit unseren rationalen Fähigkeiten (linke Gehirnhälfte) neu verknüpft und jetzt innerlich "erwachsener" interpretiert.