DÜFTE wirken Wunder!

Ein Duft benötigt nur etwa 0,2 Sekunden, um im 'Wohlfühlhirn' anzukommen, über das limbische System erreicht er sofort unser Unbewusstes, was die Aromatherapie zu einer ernst zu nehmenden Heilmethode macht.


In Frankreich ist sie eine anerkannte Heilkunst, das ätherische Rosenöl wird dort zum Beispiel erfolgreich bei schweren Depressionen einge-setzt.

 

Die Biofrequenzen ätherischer Öle reichen von etwa 52 MHz bis zu 320 MHz, wobei das reine Rosenöl die höchste Schwingungsfrequenz aufweist (Cave: Rose Absolue eignet sich nicht für die Verwendung in der Ernährung oder Aromatherapie, da es mit chemischen Lösungsmitteln gewonnen wird).

 

Die Biofrequenz in unserem Körper anzuheben, beispielsweise durch Düfte, Öle oder Klänge, hat einen großen gesundheitlichen Nutzen, der in unserer Kultur leider (noch) sehr unterschätzt wird.

 

Generell ist es wichtig, nur naturreine (nicht "naturidentische"!) ätherische Öle zu verwenden, da synthetisch hergestellte Düfte häufig zu Unwohlsein führen, denn diese gelangen genauso schnell und wirksam in unser System wie heilende Düfte.

 

 

Kleine Duftzauberkunde


Hier eine kleine Auswahl aus den vielfältigen Anwendungsbereichen ätherischer Öle:

(die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt KEIN HEILVERSPRECHEN dar!)

 

Basilikum macht Platz für die Sonne in der Seele, vertreibt negative Gedanken

Bergamotte löst Anspannungen und Depressionen, vermittelt Gelassenheit

Edeltanne weckt tiefliegende Gefühle, erweitert das Bewusstsein, guter Meditationsduft

Eukalyptus hilft bei Erklältung, weckt die Sinne, macht die Atemwege frei

Fichtennadel belebt den Geist, weckt Lebenskraft und stärkt die inneren Abwehrkräfte

Geranie vertreibt Unruhe und Insekten, hilft, Kommunikation anzukurbeln

Ingwer wirkt ausgleichend auf das Verdauungssystem, löst Blockaden, entspannt

Jasmin öffnet der Liebe die Tür, wirkt aphrodisierend und gibt neuen Mut

Kiefer erfrischt und gibt neue Energie, wirkt antibakteriell

Lavendel stabilisiert die Psyche, stärkt die Nerven, wirkt ausgleichend und entspannend

Lemongras erfrischt, verhilft zu heiterer, beschwingter Stimmung

Mandarine öffnet die Sinne und macht heiter

Melisse tröstet, stärkt, baut auf, hilft bei Kopfschmerz und Schlaflosigkeit

Minze erfrischt, belebt die Atemwege und macht den Kopf frei

Muskatellersalbei löst Ängste und Sorgen

Muskat stärkt die Vorstellungskraft und Konzentrationsfähigkeit, setzt kreative Energie frei

Nelke wirkt antiseptisch und schmerzlindernd

Neroli hat die Kraft, Sorgen und Verzweiflung zu vertreiben, schaftt Entspannung und Ruhe

Orange stimmt positiv, wärmt, gibt Kraft und heitere Gelassenheit

Patschuli wirkt erotisierend, verbindet mit der Erde und stimuliert die Liebeslust

Rose öffnet das Herz, beseelt und wirkt harmonisierend auf alle Körperfunktionen

Rosenholz wirkt aphrodisierend, vertreibt düstere Stimmung, Stress und Nervosität

Rosmarin belebt und regeneriert körperliche und geistige Kräfte

Sandelholz vertieft Sinnlichkeit und Zärtlichkeit, beruhigt bei psychischen Verspannungen

Teebaum regt das Immunsystem an, wirkt antiviral

Vanille verbreitet ein wohliges Gefühl im Körper und vertreibt Frust

Wacholder regt den Kreislauf an, wärmt das Gemüt und hilft bei Erkältung und Kopfschmerz

Ylang-Ylang beflügelt die Sinnlichkeit, aktiviert schlummernde Seelenkräfte

Zedernholz stärkt bei inneren Zweifeln, vertreibt Zorn und Ärger

Zimt wärmt und fördert die Durchblutung, vermittelt Sicherheit und Geborgenheit

Zitrone klärt Gedanken, erfrischt Hirn und Herz


Tipp: Vermischen Sie die 3 - 5 Tropfen Aromaöl Ihrer Wahl mit etwa 20 ml Mandelöl und massieren Sie damit zum Beispiel Ihre Handgelenke oder reiben andere Körperstellen damit ein. Für die Verwendung in der Duftlampe reichen meist 1 - 2 Tropfen. Ich stelle mir auch gern Raumsprays aus Quellwasser, Ethanol (aus der Apotheke) und ätherischem Öl her.