Einleitung

 

Im Bereich Ernährung hat sich das Wissen – ähnlich wie in der Medizin – immer weiter spezifiziert, jedes einzelne Nahrungsmolekül wurde gnadenlos von oben und unten, von rechts nach links und quer auseinandergenommen und akribisch auf Form und Funktion untersucht. Und ebenso wie in der Medizin ist die Gefahr groß, in (fachlichen) Details zu versinken und dabei den Überblick sowie den Sinn für die wesentlichen Zusammenhänge zu verlieren. Da wird zum Beispiel schnell mal vergessen, dass an einem Zahn ein ganzer Mensch hängt, oder dass aus der Nahrung ein ganzer Mensch gebaut wird…

 

Fakt ist, dass noch lange nicht alles erforscht ist. Was nützt uns das ganze analytische Wissen, wenn wir es nicht wieder sinnvoll in das Ganze einfügen, wenn wir jedes Puzzle-Teil genauestens analysiert haben, Form, Farbe, Beschaffenheit und Funktion kennen, aber nicht mehr wissen, wo es seinen Platz im Gesamtbild hat.

 

Dieses Buch bringt vieles wieder zurück auf den Punkt und bietet damit eine handfeste Orientierungshilfe in der unüberschaubar gewordenen Informationsflut zum Thema Ernährung.

 

Ganz gleich, welchem „Ernährungssystem“ du dich eventuell zugehörig fühlst, oder welche Ernährungsvorlieben du hegen magst – wisse, dass jeder Bissen zum Teil deines Wesens wird.

 

Du bist, was du isst.

 

In jeder Sekunde sterben bis zu 50 Millionen Körperzellen, und aus den Bausteinen deiner Nahrung werden in etwa gleich viele neu „gebaut“. Du hast also entscheidenden Einfluss auf die Qualität deiner Substanz!

 

Das erklärt die direkte Wechselwirkung zwischen Ernährung und Gesundheit. Der Körper ist zwar in der Lage, über lange Zeiträume einen Qualitätsmangel zu kompensieren und weiter zu funktionieren, unsere so genannten Zivilisationskrankheiten zeigen hier allerdings in aller Deutlichkeit Grenzen auf. Wie könnte es anders sein?

 

Zum Glück gibt es noch weitere Einflussfaktoren für gesunde Zellerneuerung, aber wie wäre es denn, wenn der Körper gar nicht mehr kompensieren müsste, weil er bekommt, was ihn nährt?

 

Ein riesiger Irrtum bezüglich der heutigen Ernährung ist die Annahme, wir müssten mehr hiervon oder davon essen, um mehr Nährstoffe aufzunehmen. Ich halte es für außerordentlich viel sinnvoller, vieles erst einmal wegzulassen! Der Großteil unserer täglichen Nahrung ist hochgradig denaturiert, was in der Regel eher zu einem Mehr an Schäden und an Funktionseinschränkungen führt und auch den Vitalstoffbedarf stark erhöht.

 

Dieser Crash-Kurs fasst grundlegende, essentielle Dinge und sehr komplexe Vorgänge auf einfachste Art zusammen, um das Verständnis dieser vielfältigen Zusammenhänge zu erleichtern und das Wesentliche zu betonen, er stellt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Um jeglichen Ernährungs-Stress zu vermeiden, ist es sinnvoll, die gegebenen Hinweise als ein mögliches, erstrebenswertes Optimum anzusehen, als ein Ziel, welchem sich jeder in seinem Tempo und nach seinem Gusto gelassen annähern kann.

 

Dieses Buch soll ein Leitfaden im Ernährungs-Dschungel sein, eine Erinnerung an die wirkliche Bedeutung von Nahrung, und eine Inspiration, lustvoll und verantwortlich Seele und Körper gut zu nähren.

 

Ich wünsche Ihnen herzlich viel Freude beim Essen & Genießen und bei der Lektüre dieses Buches!

 

Susanne Schwarz, Februar 2015